Oranienburger Str. in Berlin

Kreuzung in Berlin Berlin ist eine interessante Stadt

Die Oranienburger Straße – eine der bekanntesten Flaniermeilen Berlins

Die Oranienburger Straße liegt in Berlin Mitte. Sie führt vom Hackeschen Markt zum nördlichen Teil der Friedrichstraße. Die Oranienburger Straße hat einiges zu bieten, Sehenswürdigkeiten, einen herrlichen Park und unzählige Geschäfte, Cafés und Restaurants. Die Bummelmeile bietet Abwechslung vom Ersten bis zum letzten Meter der Straße und zählt zu den bekanntesten Flaniermeilen Berlins. Berliner und Touristen lieben diese Straße und entsprechend bunt ist das Treiben in der Oranienburger Straße. Eine herrliche Bummelmeile und ein lohnenswertes Ausflugsziel.

 

Sehenswerte Gebäude in der Oranienburger Straße

Die Neue Synagoge befindet sich in der Oranienburger Straße. In dem beeindruckenden historischen Gebäude ist eine Dauerausstellung zur Geschichte des Hauses untergebracht. Das frühere kaiserliche Postfuhramt ist ein prachtvoller Klinkerbau mit einem achteckigen Kuppelbau. 26 Porträts von Personen, die das Postwesen erweitert haben, befinden sich an der Fassade. Eines dieser Porträts wurde leider zerstört und die Person ist nicht mehr erkennbar. Das Haupttelegrafenamt befindet sich ebenfalls in der Oranienburger Straße, gegenüber dem Postfuhramt. Die Ruine der Friedrichstraßen-Passage befindet sich in der Oranienburger Straße, kurz vor der Einmündung in die Friedrichstraße. Die Passage wurde 1907 bis 1909 erbaut. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Passage teilweise zerstört. Im Februar 1990 besetzten 50 Künstler die noch vorhandenen Teile des Gebäudes und verhinderten den Abriss. Es entstand ein alternatives Kulturzentrum. Im September 2012 wurde das Tacheles endgültig geräumt, bietet jedoch heute noch einen interessanten Anblick.

 

Erholung in der Natur und im größten Hofareal Deutschlands

Der Monbijoupark im mittleren Teil der Oranienburger Straße lädt mit einer großen Liegewiese, einem Kinderfreibad und einem Spielplatz zum Erholen mitten in der Landeshauptstadt ein. Der Hackesche Markt bietet mit kleinen Mode- und Schuhgeschäften, Designerlabels, Flagship-Stores und zahlreichen Cafés und Restaurants ein schönes Ambiente. Sowohl Berliner als auch Touristen flanieren gerne durch den Hackeschen Markt. In den 1990er Jahren wurden die Hackeschen Höfe nach umfangreichen Sanierungsarbeiten mit neuem Leben gefüllt. Sie finden hier das größte geschlossene Hofareal ganz Deutschlands und ein ganz besonderes Ambiente.

 

Shoppen und kulinarische Genüsse – regional und international

Bei einem Einkaufsbummel entlang der Oranienburger Straße bleiben keine Wünsche offen, zahlreiche Boutiquen und Geschäfte sorgen für eine bunte Mischung auf Ihrem Einkaufsbummel. Kulinarisch hat die Oranienburger Straße nahezu alles im Angebot. Von Fastfood bis zum Delikatessenlokal, annähernd jede internationale Küche ist hier zu finden. Zahlreiche Cafés und Restaurants laden zum gemütlichen Verweilen ein. Das Restaurant Burger Grill & Bar verwöhnt seine Gäste mit ausgezeichneten Burgern, den passenden Weinen und klassischen Cocktails. Im Restaurant Acht & Dreißig werden Klassiker serviert. Genießen Sie hier ein Wiener Schnitzel, Bratkartoffeln und Gurkensalat oder ein herrliches Mittagsmenü. Ein orientalisches Flair bietet das Hasir. Das Restaurant legt Wert darauf, dass die türkische Küche nicht nur aus Dönern besteht. Genießen Sie türkische Spezialitäten, die nicht so bekannt sind, aber ausgezeichnet schmecken.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*