Das muss man gesehen haben: Absolute Top-Sehenswürdigkeiten dieser Welt

Ein Rabe in einem canyon

Wer sich selbst eine Bucketlist schreibt und sie nach und nach abarbeiten möchte, der sollte sich ganz klar vor Augen halten, dass eigentlich die Liste gar nicht lang genug sein kann. Denn unzählige Sehenswürdigkeiten und Sensationen warten weltweit nur darauf, bestaunt und erlebt zu werden. Doch nicht immer ist es möglich, sich diesen Zielen nähern zu können. Zu viele Verpflichtungen warten im Alltag und auch das nötige Kleingeld ist nicht immer vorhanden, um so viel wie möglich hierfür um die halbe Welt reisen zu können. Um einigermaßen im Dschungel der vielen Versuchungen einen Überblick fürs Wesentliche zu bekommen, haben wir hier die für uns fünf wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen sollte einmal aufgeführt.

Ein Trip nach Vegas und zum Grand Canyon

Die Stadt der Superlative ist ein absolutes Muss. Denn wohl kaum eine andere Stadt, wie Las Vegas kann was Einzigartigkeit und Verrücktheit vereint, mithalten. Bunt, schrill, glitzernd und atemberaubend zugleich. Einen tollen Überblick dazu findet man auch hier unter las-vegas.one im Netz.

Und wer einmal schon im Westen der USA unterwegs ist sollte gleich Punkt zwei mit anreisen: Den Grand Canyon. An der Kante zum Abgrund in die Tiefen des gigantischen Canyons zu blicken und dann vielleicht einen Flug mit dem Heli durch die Schluchten buchen, ein unvergessliches Abenteuer der Superlative.

Taj Mahal und chinesische Mauer

Etwas kultureller aber dennoch faszinierend ist die Begegnung des des indischen Monuments Taj Mahal. Das für unsterbliche Liebe stehende architektonische Meisterwerk gehört zu den sieben Weltwundern und wer die Kultur und Geschichte fremder Länder leibt, sollte sich vielleicht zusätzlich als Tipp am Rande mit einem Gutschein für den Bereich Kunst und Kultur bewaffnen und den Trip nach Indien wagen. Der schöne Liebespalast und auch das Land Indien gehören mit auf die Liste. Als nächstes kann man dann gleich einen Trip nach China starten. Denn das einzige Monument auf der erde, dass selbst vom Weltall aus erkennbar ist, sollte man unbedingt auch aus der Nähe sehen und begehen. Die Chinesische Mauer aus dem7. Jahrhundert vor Christi erstreckt sich über sage und schreibe 21.196,18 Kilometer und umfasst dabei rund 43721 Einzelobjekte und Standorte. Wenn man dann auch noch eine Reise zum Endpunkt der Mauer, dem sogenannten Drachenkopf am Pazifik bei Shanhaiguan bereist, atemberaubend!

Einzigartiges Naturschauspiel – das Great Barrier Reef

Es ist das längste aneinanderhängende Korallenriff der erde und gehört zum UNESCO Weltnaturerbe. Das Great Barrier Reef liegt an der Ostküste Australiens und kann von Queensland aus bis zur Lady Elliot Insel bestaunt werden. Ob mit dem Boot und Glasboden ausgestattet, oder bei einem Tauchgang. Das Reef, so wie es jetzt noch ist, wird leider wohl in den kommenden Jahrzehnten durch die klimatischen Veränderungen nie mehr so aussehen wie jetzt. Allein die Auswahl der tausend Inseln, die sich rings ums Riff bildeten, sind ein Besuch wert und wer sich mit dem Boot zur legendären Whitsunday Insel shippern lässt, kann bei klarer Sicht unweigerlich vermute,m dass so das Paradies aussehen muss. Unter Wasser allerdings zeigt sich das Riff von seiner ganzen Schönheit und Vielfalt. Schnorcheln am Riff entlang und dabei auf Meeresschildkröten, gigantische Rochen und farbenfrohe Fischschwärme treffen, das ist ein Naturerlebnis erster Güte und gehört auf die Liste.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*